Loading...

Sevee und Basma sind 25 Jahre alt und leben im Flüchtlingslager Dawodia. Sevee hat ihren Vater verloren, Basmas ist seit Jahren verschollen. Sie stammen ursprünglich aus Regionen, die vom IS besetzt wurden und bis ist heute völlig zerstört sind. Über ihre Erlebnisse auf der Flucht sprechen sie nicht sehr gerne. Se erzählten, es war sehr beschwerlich und sie waren eine Woche zu Fuß Tag und Nacht unterwegs. Viele jesidische Großfamilien sind bitterarm, mussten sie doch auf der Flucht alles zurücklassen. Ohne Vater gehören die sehr großen Familien der beiden nun zu den ärmsten des Camps.  Das wenige Geld, dass ihnen bleibt, reicht kaum für ausreichend Nahrung.

Eine Zukunft für benachteiligte jesidische Frauen im Camp

Sie brauchen lebensnotwendige Milch und Joghurt – aber sie brauchen und wollen auch Arbeit. Dazu haben wir 2 junge jesdische Frauen aus dem Camp im Shop angestellt. Arbeit bedeutet nicht nur ein regelmäßiges Einkommen, sondern auch das Entkommen aus dem tristen Alltag im Flüchtlingslager. Letztendlich ist das Ziel, dass der „Laden einmal von selbst läuft“ und die Mädchen eine Zukunft haben.

Mit etwa 200 Euro pro Monat geben SIE Arbeit!

Bitte helfen Sie JETZT!
2019-02-18T19:33:12+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen