Zwangsheirat: eine Tradition, die die Armut „zementiert“

Bereits mit etwa 16 Jahren werden in traditionellen Roma-Familien die Mädchen aus der Schule genommen und Ihrem Mann übergeben. Manche heiraten sogar bereits mit elf oder zwölf Jahren. Ein Viertel der 16-jährigen lebt in einer eheähnlichen Beziehung. Das Recht von Roma-Frauen und -Mädchen auf freie Entscheidungen oder Bewegungsfreiheit ist wenig oder gar nicht gegeben. Nicht wenige leiden unter häuslicher Gewalt.

Kleider als Botschaft ohne Worte

Viele Roma-Frauen haben durch ihre Programme, die die Romni Erika Varga von Romani Design veranstaltet, schon einen Weg in die Arbeitswelt gefunden. Sie ist damit eine wichtige Botschafterin der Roma-Community und motiviert mit ihrem Erfolg und Engagement für das Handwerk, dass Roma-Frauen selbstbewusst zu ihrer Identität stehen oder verborgene Talente entdecken.

Raus aus der Armut!

Bei speziellen Kursen mit Roma und Nicht-Roma gemeinsam wird spielerisch die Roma-Kultur vermittelt. Leider fehlen immer wieder Mittel, diese Bildungs-Kurse anzubieten.

SPENDEN
MEHR ERFAHREN

Jägerstraße 63 / 9
1200 Wien

+43 676 428 96 87

2019-01-22T21:04:56+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen