Seit mehr als 25 Jahren steht die Gesellschaft für bedrohte Völker Österreich (GFBVÖ) für die Rechte indigener Völker und verfolgter Minderheiten ein. Die Arbeit der GFBVÖ ist jedoch nie zu Ende. Manche Projekte sind akuter als andere. Daher wechselt der Fokus unserer Arbeit immer wieder. Auf manche Themen kommen wir zurück, andere konnten oder mussten wir aus verschieden Gründen abschließen.

In diesem Bereich unserer Seite präsentieren wir abgeschlossene Projekte und Kooperationen, die wir für besonders wichtig halten. Durch sie konnte die GFBVÖ ihrem Ziel bedrohten Völkern Gehör zu verschaffen und über ihre Probleme und Anliegen zu informieren, näher kommen.

Damals-wie heute setzt sich die GFBVÖ für die Rechte von Indigene und Minderheiten ein
Damals wie heute setzen wir uns für die Rechte von Indigenen und Minderheiten ein. Hier für die Rechte der Lakota, einer Gruppe der Natives von Nordamerika. C: GFBVÖ
161123-konferenz-shell
Die GFBVÖ lud immer wieder zu Konferenzen, wie hier zusammen mit der GFBV-Deutschland zur Shell-Konferenz 1997
demonstration-weltbank-mai-1989
Die GFBVÖ ist schon seit langem bei Demonstrationen vertreten und setzt sich für die Anliegen von verfolgten Gruppen und Indigenen ein. Auf dem Foto: GFBVÖ-Banner bei der Weltbank-Demonstration am 19. Mai 1989 in Wien. C: GFBVÖ

Wichtige Menschen, Projekte & Kampagnen:

 

 

Website Pages

Blog Archives by Categories

Blog Archives by Tags

Blog Archives by Month

Portfolio Archives by Categories

Portfolio Archives by Tags

  • Keine Kategorien